Wurftagebuch Connor & Amber


 
4.12.18 Heute morgen gab es schon um 6:30 den Futterbrei-diesmal ein bisschen flüssiger - das war okay - zum Nachtisch kam Mutti noch vorbei - wir konnten unsere Kugelbäuche danach noch gerade so zum Schlafplatz schleifen


 
3.12.18 die B. hatte heute mal wieder was neues - Futterbrei mit Möhre und Ziegenmilch - war ganz schön klebrig und wollte nicht vom Teller, da hat man sich fast die Zunge wund geschleckt, so anstrengend, daß man es nicht mal mehr zum Schlafplatz geschafft hat

 
2.12.18 wir wünschen allen einen schönen 1. Advent, was immer das auch ist - die Mütze war cool, die hat geklingelt - hat die B. danach wieder weg genommen - schniiiieffff
 
1.12.18 Heute durften wir in die große weite Welt - es war so aufregend, etliche Male hatten wir uns verlaufen - da kam wieder das schwarze Gesicht und hat uns getröstet - leider immer noch keine Milch an Bord - na ja, wir waren nach dem Ausflug eh zu müde - in der Küche roch es total lecker - die B. sagte, sie hätte noch ein paar Golden dazu gebacken....sind wir auch so entstanden - hmmmm

 
30.11.18 Die Milch war ja schon toll, aber heute gab es Flesich gewolft und das durften wir aus der Hand saugen, schmatzen - leider gibt es da kein Bild von, denn die Hände der B. waren ganz schön eingesaut  - hihi   
29.11.18 Heute war ein schwarzes, langes Gesicht zu Besuch und hat Muttis Putzdienst übernommen, damit der Popo schön sauber bleibt, aber Milch hat sie keine - echt doof - die bekamen wir von der Bediensteten in einem Schälchen - das konnte man nicht nuckeln, aber wir können schon schlecken wie ein Kätzchen - sind ja schon groß...okay fast :-)




28.11.18 Heute war die Hebamme Bärbel zu Besuch - neuer Geruch, da mussten wir doch erstmal gucken, aber die Müdigkeit kommt noch immer sehr plötzlich
 
27.11.18 ......und wir schlafen immer noch viel
 
26.11.18 Wenn die Kulle schon richtig rund ist, dreht man sich einfach auf den Rücken, dann geht noch mehr rein - heute haben wir beim Krallen schneiden so richtig Radau gemacht, damit die Alte ja nicht wieder mit der übelschmeckenden Paste anrückt - das Gesicht haben wir uns gemerkt



 
25.11.18 die Milchschnuten werden immer samtiger und die Gehversuche nehmen zu - zwar noch etwas breitbeinig, aber das wird noch
 
24.11.18 ....aber wenn wir jetzt auf sind, bekommen wir auch schon den Popo hoch, aber das ist noch anstrengender
 
23.11.18 Schlafen ist ja sooooo gesund


 
22.11.18 Heute dann aber doch mal die Augen auf, aber nur kurz - diese vielen neuen Eindrücke machen uns ganz schön müde und die Putzfrau hat deshalb das Zimmer auch etwas abgedunkelt
 
21.11.18 heute haben die Kleinen jedes Fotoshooting verweigert - hatten auch leichte Fehlfarben - rosa überall, im Handtuch, beim Bruder auf dem Rücken, bei der Bediensteten auf dem Sweatshirt - selber Schuld, was stopft die uns auch dieses ekelige Mittel in den Hals - selbst Mutti hat sie ganz mißtrauisch angeguckt - und das, wo wir gerade gucken können, aber jetzt wissen wir, wie der Feind aussieht
 
20.11.18 .....Babyspeck? Frechheit! Wir können sogar Limbo und den Kopf auf Muttis Bein balancieren - so isses nämlich
 
19.11.18 ....es schmeckt aber auch einfach gut und wir können das auch schon ganz elegant
 
18.11.18 und außer schlafen und Mutti auslutschen passiert auch nicht viel - der Babyspeck wird immer mehr

 
17.11.18 ihre Schlafpositionen sind einfach zu süßßßßßßßß

 
16.11.18 und weiter geht es mit ein paar Schlafbildern und damit ihr da draußen eine Vorstellung davon bekommt, wie klein sie noch sind, gab es heute den pawcheck - mein Zeigefinger ist ungefähr so dick wie deren Füsschen und Muttis Pfote zum Vergleich - mittlerweile nehmen einige bis zu 100 g am Tag zu - bei den letzten Würfen war ich froh, wenn mal einer 40 g schaffte- sie sind aber sehr mobil dabei und können schon den Häschenkriechgang
 

 


 
 
15.11.18 Am besten kuschelt man ja bei Mama, aber da sie ja immer öfter abhaut (wir befürchten schon, daß wir verdursten müssen) hat die Putzfrau uns andere Objekte ins Bett gelegt - riecht komisch und gibt keine Milch, aber wärmt ganz gut, genauso gut wie die Heizdecke

 

 
14.11.18 Ich sage ja, es sind Schlucker - manche nehmen am Tag ca. 60 - 80 g zu, die arme Amber - sie ist aber voll relaxt und nimmt sich hin und wieder einfach ne Auszeit - und auch das Schimpfen ...ähm piepsen stört sie nicht weiter, eine sehr gute Mama, die den kleinen Rackern schon gut erzieht - meistens ist nach 2 min. auch Schluß und man schläft - mehr geht ja auch noch nicht - schlafen, saufen, schei....- wer sich da nicht dran hält, kriegt die Pfote auf's Maul :-)


 
13.11.18 So langsam kehrt jetzt auch nachts Ruhe ein, nur die kleinen Schlucker machen kaum Pause - Elsa hat sich angeboten, zu helfen. Eigentlich sollte sie nur mal schnuppern, aber sie hat gleich wild drauf losgeleckt und die Dame mir schön über die Hose gepinkelt - Danke Elsa- Amber hat eine gute Beinstütze gefunden und die Kleinen, man glaubt es kaum, fangen mit den ersten Rangeleien an - der Stärkere bekommt die Zitze, so ist das in der Natur - da würde die Mutti nie sagen: du hast doch da noch ganz viele - und so ein Geschwisterchen als Kopfstütze ist perfekt


 
12.11.18 Bereits am ersten Tag hatten alle gut zugenommen - sie leben ja auch im Schlaraffenland - jeder eine Zitze plus 2 Ersatz - so kann man es aushalten - beim Wiegen und Markieren wurde allerdings mächtig Radau gemacht, wer konnte da so dreist sein und einen einfach abdocken. Amber lässt ihre Kinder nicht aus den Augen. Und wenn ich sie einfach in die Wanne stecke, weil das Wurfbettchen mal gemacht werden muss, überwacht se das halt von meinem Bett aus.

 
11.11.18 Hat sich doch die Interessentin aus dem Rheinland dieses Datum gewünscht und so sollte es dann auch sein, wirklich fast punktgenau setzten um 11.09 die ersten Wehen ein - dann ging um 11:25 das erste Fruchtwasser ab, nur wollte wohl keiner der Goldkugeln den Anfang machen - da sich bis 13:00 immer noch nichts getann hatte und der Weg zum Tierarzt eine halbe Stunde beträgt, fuhren wir los - es lagen alle optimal, einer bereits im Geburtskanal, aber auch jetzt wollten die Wehen das kleine Ding nicht rausschieben. Gegen 14:45 gab es die erste Wehenspritze und nach einem kleinen Rundgang durch den Garten, kam dann Nr. 1 gegen 15:40 - die nächsten kamen in regelmässigen Abständen, aber...... es kamen nur Rüden... gegen 18:30 war dann mal Pause und Amber döste etwas und gegen 19:20 dann endlich ein Mädchen - Funkemariche... dann war es wieder still und gegen 21:15 kam dann die Whopperdame - na ja, Mädchen müssen sich ja auch erst chic machen - Amber war gut drauf, ihr unbändiger Appetit war zurück und in der Nacht purzelten alle Nachgeburten auch noch hinterher - eigentlich waren wir alle müde, aber ich freue mich dann ja immer so, daß ich kein Auge zumachen konnte.

 

 
10.11.18 Die letzte Nacht war auch viel unruhiger - sie hatte beschlossen, mal den Platz unterm Bett auszuprobieren, aber mit der dicken Kulle kam sie da nicht wieder gut drunter weg - an diesem Abend wurden erstmals die alten Grubben unter den Rhododendren weiter ausgegraben - sie sind mittlerweile so groß, daß da auch ein Pferd sein Fohlen ablegen könnte

 
09.11.18 Die Amber ist schon kugelrund und so langsam rutscht alles nach unten- lange kann es nicht mehr dauern